Methodik - Wie wir arbeiten

Good design is the most important way to differentiate ourselves from our competitors.

— Samsung CEO Yun Jong Yong

Webdesign UX/UI

Phase 1

The Starting Point

3 women sitting on chair

Ganz zu Beginn telefonieren oder treffen wir uns zu einem ersten Meeting, trinken einen Kaffee und gleichen uns ab. Da geht es primär, um ein erstes Kennenlernen, einen ersten Austausch sowie eine Bestandsaufnahme der aktuellen Situation. Als Basis erstellen wir einen Project Brief, welcher die wichtigsten Eckdaten des Projekts zusammenfasst.

Als Basisdokument erstellen wir einen Project Brief, welcher die wichtigsten Eckdaten des Projekts zusammenfasst. Dies sind Angaben wie Projektname, Kundenangaben, Projektbeschrieb, Produkt Inspiration, User Personas, Features,  Scope, Ziele, Konkurrenz, Grobkosten, Timeline, Lieferobjekte, Technologien, Annahmen, Risiken und 

white printer paper
woman looking sideways while holding black laptop computer

Strategy Workshop

Nach erfolgtem Projektauftrag führen wir einen Strategieworkshop durch, um den Austausch zu vertiefen. Vertiefung Definition der Ziele, Erhebung und Definition Anforderungen, erste Ansätze zur Erarbeitung einer Strategie zur Umsetzung des Projekts. Abgleichen der Terminplanung, des Projektbudgets und der zu erledigenden Arbeiten.

Ideen Workshop

Falls erwünscht und notwendig wird ein Ideen Workshop durchgeführt. Mit bewährten Brainstorming Techniken werden Ideen generiert, gruppiert, strukturiert und sinnvoll aufbereitet.

paper on wall

Beobachten und Verstehen

Empathise

Workshops
Observation
Empathy Map
User Persona

Problem Statement

Define

Anforderungen
Spezifikationen

black flat screen computer monitor

Als Sitemap wird die vollständige hierarchisch strukturierte Darstellung aller Einzeldokumente (Webseiten) eines Internetauftritts bzw. einer Website bezeichnet (Seitenstruktur). Im Idealfall zeigt die Sitemap auch die hierarchischen Verknüpfungsstrukturen der Seiten an. Sie dient als Analyse- sowie als Planungsinstrument.

Zur Informationsarchitektur eines Informationsangebotes zählen die sinnvolle Unterteilung der Inhalte, die Navigationswege und Suchmöglichkeiten innerhalb des Angebots und die gebrauchstaugliche Gestaltung des Zugangs zu den Informationen. Bei der Gestaltung der Informationsarchitektur wird festgelegt, wie ein Nutzer mit einem Informationssystem interagieren kann. Dazu werden zunächst Informationseinheiten und Funktionen definiert und benannt und diese Einheiten und Funktionen gruppiert und im Informationsangebot platziert.

white printer paper
yellow click pen on white printer paper

Sitemap

Informations Architektur

Zur Informationsarchitektur eines Informationsangebotes zählen die sinnvolle Unterteilung der Inhalte, die Navigationswege und Suchmöglichkeiten innerhalb des Angebots und die gebrauchstaugliche Gestaltung des Zugangs zu den Informationen. Bei der Gestaltung der Informationsarchitektur wird festgelegt, wie ein Nutzer mit einem Informationssystem interagieren kann. Dazu werden zunächst Informationseinheiten und Funktionen definiert und benannt und diese Einheiten und Funktionen gruppiert und im Informationsangebot platziert.

white printer paper on white wall

SKETCHES | WIREFRAMES
INTERAKTIONSDESIGN | WISSENSORGANISATION

Ideate

Learn from Prototypes

Prototype

Generate new Ideas

black and gray laptop computer

yellow click pen on white printer paper
white and black laptop

Sitemap

User Testing

turned-on laptop

SKETCHES | WIREFRAMES
INTERAKTIONSDESIGN | WISSENSORGANISATION

Test

Learn about user through Testing

Tests create new Ideas

Weitere Probleme werden aufgedeckt